SH-Wirtschaft optimistisch

Über zwei Drittel der Betriebe wollen investieren

Mit Zuversicht und Tatkraft hinein in das Jahr 2019: Auch wenn die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute für dieses Jahr ihre Konjunkturprognosen zurückschrauben und angesichts von Brexit und Handelskonflikten weltweit die Angst umgeht: Die Mittelständische Wirtschaft im echten Norden lässt sich davon wenig bis gar nicht beeindrucken: Laut einer Umfrage der Kieler Nachrichten wollen über zwei Drittel der Betriebe investieren und neue Arbeitsplätze schaffen.

Damit liegt das Umfrageergebnis deutlich über dem von vor einem Jahr – nicht nur für Wirtschaftsminister Bernd Buchholz ein Grund zur Zufriedenheit: "Die Tatkraft des Mittelstands, die sich in dieser Umfrage widerspiegelt, deckt sich mit meinem Eindruck von zahlreichen Betriebsbesuchen im letzten Jahr", so der Minister. Nun komme es darauf an, den Schwung zu halten – vor allem durch Erhalt und Zuwachs von Fachkräften. Eine Aufgabe, der sich neben der Fachkräfteinitiative der Landesregierung (FI.SH) auch der Mittelstandsbeirat verpflichtet fühlt.

 

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein